Was ist der Infopark Rails Connector?

Der Infopark Rails Connector stellt die mit Infopark CMS Fiona redaktionell gepflegten Inhalte in einer Rails-Anwendung zur Verfügung.

  • Der Rails Connector wird in Form eines Gems geliefert, das in eine bestehende Rails-Anwendung eingebunden werden kann. Er enthält Modell-Klassen für den Zugriff auf die CMS-Inhalte und Unterstützung für die Implementierung von Controllers, Helpers und Views für die Auslieferung der Inhalte.

  • Ab Infopark CMS Fiona 6.6 kann die Rails-Anwendung in der Vorschau des Redaktionssystems angezeigt werden, so dass Redakteure ihre Inhalte im aktuellen Layout betrachten können. Bearbeitungselemente (zur direkten Bearbeitung von CMS-Inhalten) können ins Layout integriert werden.

  • Bei der Auslieferung von Webseiten kann der Rails-Connector die im Redaktionssystem vergebenen Zugriffsrechte berücksichtigen und eine frei gestaltbare Fehlerseite ausgeben, wenn der Website-Besucher nicht angemeldet ist.

  • Ferner unterstützt der Rails Connector das Deployment der Rails-Anwendung auf die verschiedenen Systeme (Redaktions-, Staging-, Live-System). Hierfür wird ein Skript für Capistrano mitgeliefert.

  • Mittels Marker-Menüs können Bearbeitungselemente in der Vorschau gruppiert angeboten werden, um die redaktionelle Arbeit an den Webseiten zu vereinfachen. Marker-Menüs sind ein- und ausklappbar, damit das Layout in der Vorschau erhalten bleibt.

  • Der Rails Connector ermöglicht es, Business-Funktionalität zu Ihrer Website hinzuzufügen und redaktionelle Inhalte mit besucherseitigen Inhalten (user-generated content) zu verbinden.

Informationen über die Website-Features des Rails Connectors finden Sie in der Beschreibung der mitgelieferten Demo-Anwendung Playland. Einige Features müssen explizit aktiviert werden. Details hierzu sowie zum Gebrauch der APIs finden Sie in den RDocs zum Rails Connector.