Die migrierte Instanz testen oder in Betrieb nehmen

Um die neue Installation zu testen oder in Betrieb zu nehmen, sind noch einige Anpassungen erforderlich.

  1. Wenn Sie die Template Engine einsetzen, können Sie die vorher auf dem Produktivsystem bereits exportierten Dateien natürlich weiter verwenden. Löschen Sie hierfür zunächst alle Dateien aus den Verzeichnissen export/online und export/offline in der neuen Instanz. Die Verzeichnisse selbst sind symbolische Links und müssen erhalten bleiben. Kopieren oder verschieben Sie nun die Inhalte der Verzeichnisse export/online und export/offline in der alten Instanz in die entsprechenden Verzeichnisse der neuen Instanz.
  2. Web-Applikationen werden nicht automatisch migriert. Falls Sie Änderungen an den mitgelieferten Web-Applikationen der bisherigen Instanz vorgenommen haben oder eigene Web-Applikationen für beispielsweise Portlets hinzugefügt haben, nehmen Sie diese Änderungen bitte auch in der neuen Instanz vor. Dies ist auch erforderlich, wenn die Port-Konfiguration der Webapplikationen geändert wurde (etwa der XML-Interface-Port des GUIs); siehe jeweils WEB-INF/basicConfig.properties. Passen Sie gegebenenfalls auch den Context-Root-Pfad in META-INF/trifork-app-conf.xml an.
  3. Die Migration hat die Tcl-Skripte im Verzeichnis script aus der bisherigen Instanz kopiert. Um diese Skripte in der neuen Umgebung lauffähig zu machen, sind einige manuelle Anpassungen erforderlich. Dies betrifft beispielsweise absolute Pfade oder auch von Infopark vorgenomme Syntax-Änderungen in Tcl-Kommandos innerhalb der von Ihnen angelegten Tcl-Skripte. Zu möglichen Änderungen lesen Sie bitte die Release Notes der neu installierten Version sowie der Versionen, die Sie übersprungen haben.
  4. Nun können die Anwendungen wieder gestartet werden. Deployen Sie bitte auch die Web-Applikationen:
    $ instance/intranet/bin/rc.npsd start CM SES TE trifork
    [...]
    
    $ instance/intranet/bin/rc.npsd deploy
    [...]
  5. Um die Funktion Ihrer neuen Installation zu überprüfen, rufen Sie bitte das GUI in Ihrem Browser auf: http://myserver:8080/intranet/NPS.
  6. Bei Einsatz einer Oracle Datenbank: Falls redaktionelle Änderungen nicht möglich sind, gibt es wahrscheinlich Indizes mit dem Status unusable. Sie können dies mit der Oracle-Administrationsoberfläche überprüfen. Erzeugen Sie gegebenenfalls die betreffenden Indizes neu.
  7. Wenn Sie das neue System als Produktivsystem einsetzen möchten, stellen Sie bitte abschließend Ihre Backup-Tasks auf das neue System um.