Das Demosystem auf den Produktivbetrieb vorbereiten

Normalerweise stellt der produktive Betrieb von Infopark CMS Fiona andere Anforderungen an die Netzwerk- und Datensicherheit sowie die Performance als der Betrieb einer Demoversion. Aus diesem Grunde sollten bei der Umstellung die folgenden Punkte berücksichtigt werden.

  • Ändern Sie das Passwort des Benutzers root und andere Passwörter. Siehe Passwörter ändern.

  • Ersetzen Sie die mitgelieferte Datenbank SQLite durch eine professionelle Datenbank. SQLite ist in Bezug auf Performanz und Datensicherheit den Anforderungen eines produktiv genutzten Systems nicht gewachsen und daher nicht für den Produktivbetrieb freigegeben. Siehe Eine andere Datenbank einbinden.

  • Richten Sie ein Backup-Verfahren ein. Erstellen Sie in regelmäßigen Abständen einen Dump, beispielsweise per cron-Job. Siehe Daten sichern und wiederherstellen.

  • Unter Sybase müssen zur Erhaltung der Performance in regelmäßigen Abständen die Skripte zur Aktualisierung der Indizes ausgeführt werden. Siehe Hinweise zu Datenbank-Betriebssystem-Kombinationen.

  • Falls Sie den Demo-Content eingespielt haben, entfernen Sie ihn, indem Sie einen eigenen Dump oder den mitgelieferten Initialisierungs-Dump einspielen. Siehe Daten sichern und wiederherstellen bzw. Den Demo-Content entfernen.

  • Wenn Sie den inkrementellen Export verwenden möchten, binden Sie die Template Engine ein. Siehe Die Template Engine einbinden. Wie sich mit dem Trifork Application Server statische Inhalte ausliefern lassen, ist in Abschnitt Den Trifork-Server zur Auslieferung statischer Inhalte verwenden beschrieben.

  • Wenn Sie dynamisch erzeugte Inhalte ausliefern möchten, richten Sie einen Webserver ein. Für die Vorschau siehe Dynamisch erzeugte Inhalte in der Vorschau anzeigen. Die Informationen dort lassen sich auf den Live-Server übertragen.

  • Das GUI kann bereits im Auslieferungszustand mit SSL betrieben werden. Verwenden Sie den im Trifork-Server eingestellten Port (Voreinstellung: 8443). Den Port können Sie über die Administrationskonsole des Trifork-Servers ändern: http://mein.NPSserver:8090/console, wobei anstelle von mein.NPSserver Ihr CMS-Hostname angegeben wird.

    Wenn Sie ein offizielles Zertifikat anstelle des mitgelieferten Dummy-Zertifikats einbinden möchten, schalten Sie einen Apache Webserver mit mod_ssl vor den Trifork Server. Alternativ können Sie einen neuen privaten Schlüssel im JKS-Keystore mit dem Keytool erzeugen und dann den dazu gehörenden Zertifizierungsrequest an die Zertifizierungsstelle senden. Schlüssel oder Zertifikate, die ursprünglich für den Apache Webserver gedacht waren, können nicht direkt im Trifork verwendet werden.

  • Wenn in Ihrem Content keine JSPs enthalten sind, können Sie die Performance des Trifork Application Servers verbessern, indem Sie in der Datei config/rc.npsd.conf bei TRIFORK_ARGS die Option -devel entfernen. (Der Server kompiliert JSPs nur dann dynamisch, wenn die Option -devel angegeben ist.)