Glossar

Dieses Glossar erläutert die Bedeutung der wichtigsten Begriffe, die im Zusammenhang mit Infopark CMS Fiona verwendet werden.

Assistent Eine Abfolge von Dialogseiten, die im Content Navigator als Menübefehl verfügbar gemacht wird, um Vorgänge (wie beispielsweise Dateien anzulegen) zu vereinfachen. Grundlage eines Assistenten ist ein Tcl-Skript, das vom GUI aufgerufen wird, wenn der Befehl ausgelöst wird.
Aufgabe Datei, die sich in einem Workflow befindet und einer Workflow-Aktion unterzogen werden kann (beispielsweise "bearbeiten" oder "unterzeichnen").
Basisordner Die Datei in der Dateihierarchie, von der alle anderen Dateien mittelbare oder unmittelbare Unterdateien sind.
Bearbeiter Benutzer, der eine Datei, d. h. deren Arbeitsversion, gerade bearbeitet.
Benutzer Name, unter dem man sich an einem CMS-Server anmelden kann.
Benutzerfeld Benannte Eigenschaft eines Benutzers, beispielsweise seine Anschrift. Alle Benutzerfelder sind allen Benutzern zugeordnet. Die einzelnen Werte können von einem Administrator eingegeben werden. → Benutzer.
Benutzergruppe Name, unter dem mehrere Benutzer zusammengefasst werden können. Benutzergruppen können dateispezifische Rechte gegeben werden, um den Zugriff auf die Dateien zu regeln.
Bild Ein Dateityp. Dateien dieses Typs können Bilddateien in den Formaten GIF, JPG und PNG aufnehmen.
Blob Im Kontext von Versionen bezieht sich "blob" auf das Feld Hauptinhalt. Im Kontext des Exports bezieht sich "Blob" meist auf die erzeugten Daten einer Datei. → Export, Datei.
Channel Meist thematisch gruppierte Dokumente, die den Besuchern der Website als News angeboten werden.
Datei Dateien haben Inhalte in Form von Versionen. Jede Version enthält wiederum Felder. Jede Datei hat einen Dateityp. Der wichtigste Dateityp ist der Ordner. Ordner können Dateien enthalten und bilden dadurch die Datei- oder Ordnerhierarchie, ähnlich wie Verzeichnisse in einem Dateisystem. → Feld.
Dateifeld In Dateifeldern werden administrative Daten wie der Name der Datei und deren Dateivorlage gespeichert. Diese Felder sind vordefiniert (eingebaut) und können nicht definiert werden. → Datei.
Dateivorlage Dateivorlagen bestimmen die initialen Eigenschaften von Dateien, beispielsweise ihren Typ und ihre Felder. Wenn eine Datei angelegt wird, muss als Grundlage eine Dateivorlage angegeben werden. → Feld.
Dateityp Der Typ einer Datei bestimmt, welche Art von Daten die Versionen der Datei aufnehmen können und damit, wofür die Datei verwendet wird. Es gibt 5 Typen: Ordner (kann wiederum Dateien enthalten), Dokument (Text-Inhalte), Ressource (beliebige Dateien zum Download), Bild (Bilder) und Layout (für den Export).
Dokument Ein Dateityp. In der Version einer Datei dieses Typs werden gewöhnliche Bestandteile künftiger Webseiten abgelegt, beispielsweise HTML-Text oder auch Skripte.
Export Zeitgesteuerter oder vom Administrator ausgelöster Vorgang, bei dem mit Hilfe von Layouts Webseiten aus den freigegebenen Versionen der Dateien erzeugt werden. Auf den Export folgt normalerweise die Veröffentlichung.
Feld Felder werden dazu verwendet, um administrative oder inhaltliche Daten in Dateien zu speichern. → Dateifeld, Versionsfeld.
Feldergruppe Eine benannte Menge von Feldern. Felder und solche Mengen werden Dateivorlagen zugewiesen. → Feld und Dateivorlage.
Hauptinhalt Eingebautes Versionsfeld, das für die Hauptinformationen der beim Export erzeugten Webseite vorgesehen ist.
Job Manuell oder zeitgesteuertes Tcl-Skript. Solche Skripte werden normalerweise dazu verwendet, systemnahe Aufgaben wie beispielsweise den Export auszuführen.
kundenspezifischer Befehl Tcl-Skript, das den Benutzern im Content Navigator als Menübefehl oder Assistent angeboten wird.
Layout Ein Dateityp. Dateien dieses Typs dienen beim Export von Dateien als Vorlagen und tragen zu einem einheitlichen, leicht wartbaren Layout bei. Der Export kann mit NPSOBJ-Anweisungen in Layout-Dateien gesteuert werden. Insofern haben Layout-Dateien auch Skript-Character.
Live-Benutzer Name, unter dem man sich am Webserver anmelden kann, um Zugriff auf die Website zu erhalten.
Live-Benutzergruppe Name, unter dem mehrere Live-Benutzer zusammengefasst werden können. Solchen Gruppen können Zugriffsrechte für Dateien gegeben werden.
Navigator, Content Navigator Name des HTML-GUI (Benutzeroberfläche) ab Version 5.5. Ab Version 6.0 "Content Navigator"
NPS Historischer Name des Infopark Content Management Systems, um das es in diesem Glossar geht (Network Productivity System).
NPSOBJ-Anweisung Meist in Layouts verwendetes Pseudo-HTML-Element, mit dem während des Exports Versionsbestandteile ermittelt, berechnet und ausgegeben werden können. → Version, Export, Layout.
Ordner Ein Dateityp. Nur Dateien dieses Typs können Dateien enthalten. Ordner strukturieren die Dateien hierarchisch.
Protokoll Im Protokoll wird gespeichert, wer welche Aktionen mit Dateien und Versionen durchgeführt hat. → Datei.
Recht Es gibt dateispezifische und globale Rechte. Dateispezifische Rechte kann man Benutzergruppen geben, um deren Zugriff auf Dateien zu steuern. Globale Rechte kann man einzelnen Benutzern und Benutzergruppen geben, um ihnen zu gestatten, systemnahe Aufgaben auszuführen (beispielsweise Benutzer zu verwalten).
Ressource Ein Dateityp. Dateien dieses Typs nehmen beliebige Daten auf, die normalerweise den Besuchern der Website zum Download angeboten werden (beispielsweise PDF-Dateien).
Startlayout Layout, das als erstes verwendet wird, wenn Dateien exportiert werden.
Version Wichtigster Teil einer Datei. Besteht aus Feldern, die bei der Veröffentlichung der entsprechenden Datei in die Webseite eingebaut werden. Es gibt Arbeitsversionen, eingereichte sowie freigegebene Versionen. Nur freigegebene Versionen können exportiert werden. → Export.
Versionsfeld Es gibt vordefinierte (eingebaute) und zusätzliche (kundenspezifische) Versionsfelder. Beide Arten dienen während des Exports als Datenquelle. → Version.
Workflow Eine benannte Folge von Schritten, die ausgeführt werden, wenn eine Version einer Datei geändert werden soll. Workflownamen werden Dateivorlagen zugewiesen, von wo sie bei der Dateierzeugung an die Dateien weitergegeben werden.