Die Kommunikation zwischen den CMS-Komponenten

Die Server-Applikationen von Infopark CMS Fiona haben eine XML-Schnittstelle, über die sie miteinander kommunizieren und über die Clients Daten mit den Applikationen austauschen können. Eine Applikation oder ein Client sendet einer anderen Applikation ein XML-Dokument, indem sie unter Angabe der URL /xml einen HTTP-POST-Request an die Empfänger-Applikation sendet. Diese verarbeitet die im XML-Dokument enthaltenen Daten und Anweisungen und liefert das Ergebnis im HTTP-Antwort-Dokument zurück.

Da die CMS-Applikationen jeweils unterschiedliche Daten verwalten, sind die XML-Dokumente, die sie jeweils auswerten können und zurück liefern, unterschiedlich strukturiert. Die Struktur der XML-Dokumente ist durch eine DTD (Document Type Definition) definiert. Jede DTD beschreibt damit das Format der Dokumente, an das Client und Server sich halten müssen, wenn sie syntaktisch korrekt kommunizieren und sich "verstehen" wollen.

CRUL

Das umfangreichste und auch für Applikationsentwickler wichtige Protokoll ist CRUL, die Content Retrieval and Update Language. Mit CRUL können Clients den Content Management Server nahezu vollständig steuern, also beispielsweise Daten abrufen und modifizieren. Auch der Content Navigator verwendet CRUL.

MISE

MISE, die "Method of Interacting with Search Engines", ist das Protokoll für Anfragen an den Search Server. Dieser Server ist Bestandteil der Infopark Search Cartridge.

MISE erlaubt es, CMS-Dateien und Webdokumente zu indizieren, indizierte Dokumente aus dem Index zu löschen sowie Suchanfragen zu stellen.